So tickt Ihr Sternzeichen!

Die Bedeutung der Planeten im Horoskop

Die Bedeutung der Planeten im Horoskop

Bei der Deutung eines Horoskopes berücksichtigt die Astrologie alle wichtigen Planeten im Geburtsbild der betreffenden Person.

In welchen Zeichen und astrologischen Häusern stehen diese Planeten? Welche Aspekte haben sie zueinander? Sind sie beschädigt oder nicht beschädigt? Der erste Blick fällt aber in der Regel auf den Stand der Sonne im Geburtshoroskop, denn hier zeigt sich, in welchem Tierkreiszeichen (Sternzeichen) jemand geboren wurde. Der Mond spielt ebenfalls eine Hauptrolle im Geburtsbild, denn er ist verantwortlich für die Gefühlswelt.

Wo stehen die anderen Planeten? Wie sind sie aspektiert? Diese Fragen spielen bei der Betrachtung und Auswertung von Geburtshoroskopen eine tragende Rolle und lassen – will man der astrologischen Erfahrungslehre glauben – Rückschluss auf das Schicksal und die Persönlichkeit der entsprechenden Person zu. So sollen sich zum Beispiel im Geburtsbild vorhandene Aspekte, die von mehreren Planeten aktiviert werden, besonders stark auswirken und dem Astrologen helfen, seine Prognose zu stellen.

Jupiter ist allgemein als Glücksplanet bekannt, während Venus sich mit der Liebe beschäftigt. Saturn wird gern als Spaßbremse bezeichnet, Merkur regiert den Verstand und Mars ist der Powerplanet schlechthin. Uranus, Pluto und Neptun spielen immer dann eine Rolle, wenn es um einschneidende Veränderungen geht. Diese drei Planeten entwickeln ihre Kräfte im Horoskop, indem sie mit Nachdruck und scheinbar rücksichtslos und unbarmherzig in alte Ordnungen eingreifen und diese auseinander brechen lassen.

Horoskop.com Buchtipp: Kraft der Planeten



Sonne Die Quelle des Lebens

Die Sonne wird in der Astrologie oft als Quelle des Lebens bezeichnet. Sie symbolisiert auch die Lebensfreude. Die Sonne ist ein männliches Gestirn. Bei „Lady Sunshine“ handelt es sich um ein männliches Gestirn.

sonne

Die Sonne ist die Urkraft und wechselt jeden Monat (meistens am 21.) in ein anderes Zeichen des Tierkreises. Der Stand der Sonne zum Zeitpunkt der Geburt hat nach astrologischer Meinung einen bestimmenden Einfluss auf den Charakter des Horoskopträgers. („Das Zeichen, in dem man geboren ist“).

Die Persönlichkeit hängt vom Stand der Sonne ab

Die Sonne verkörpert im Horoskop die Summe der potentiellen Möglichkeiten eines Menschen. Sie entspricht dem Geist, dem fünften Haus und dem Zeichen Löwe. Die Persönlichkeit wird vom Stand der Sonne im Horoskop beeinflusst. Steht sie gut, so wird das Leben äußerst angenehm verlaufen. Die Sonne entspricht also dem Zentrum, dem Wesenskern.

Ist sie mit Quadraten, schlechten Konjunktionen oder gar mit Oppositionen im Horoskopbild belastet, dann bedeutet das für die betreffende Person eine harte Auseinandersetzung mit dem Schicksal. Vor allem Saturnaspekte sind es, welche die Lebensqualität stark belasten können, während Marseinflüsse aggressiv und unberechenbar machen. Wenn die Sonne im Geburtshoroskop aber unverletzt ist und günstige Aspekte mit Saturn aufweist, dann ist ein materieller Lebenserfolg so gut wie sicher.

Zurück zur Übersicht ↑


Mond Herrscher der Gefühle

Es gibt kaum jemanden, der nicht sein Sternzeichen kennt, also das Zeichen im Tierkreis von Widder bis Fische, in dem zum Zeitpunkt seiner Geburt die Sonne stand. Wollte man jetzt aber daraus schließen, dass alle Menschen, die im gleichen Sternzeichen geboren sind (wie es Zeitungs- und Zeitschriftenhoroskope ihren Lesern so gern weismachen wollen), nun auch über ein- und dieselben Eigenschaften verfügen und einen ähnlichen Lebensweg zu gehen haben, dann ist das natürlich Humbug.

mond

Um in einem Horoskop die Auswirkungen der gängigen Planeten mit all ihren Aspekten gewissenhaft deuten zu können, spielt außer dem Geburtstag die genaue Geburtszeit mit Stunde und Minute und der Geburtsort eine Rolle. Sein Sonnenzeichen (das Sternzeichen, in dem man geboren wurde), kennt jeder. Viele Menschen wissen auch, welchen Aszendenten sie haben. Aber wenn man nachfragt, wo denn der Mond zum Zeitpunkt ihrer Geburt stand, dann müssen die meisten schon wieder passen.

Der Mond spielt wie die Sonne eine Hauptrolle

Dabei spielen Sonne und Mond in der astrologischen Lehre eine gleichwertige Hauptrolle im Geburtshoroskop eines Menschen. Immerhin bestimmen diese beiden Himmelsgiganten Tag und Nacht und damit den gesamten Lebensrhythmus.

Tatsächlich ist es doch so, dass ausnahmslos sämtliche Völker und alle Kulturen sich irgendwo den Rhythmen von Sonne und Mond unterzuordnen haben. Seit Urzeiten fasziniert der Himmel mit all seinen Erscheinungen (Sonne, Mond, Sterne) die Menschen.

Die Stellung des Mondes ist besonders prägnant

Ein Horoskop ist fast so etwas wie eine Momentaufnahme bei der Geburt. Neben der Stellung der Sonne ist auch die Stellung des Mondes besonders prägnant.

Die Stellung des Mondes im Geburtsbild zeigt an, welche Bedürfnisse der Mensch hat, und was er braucht, um sich rundum wohl zu fühlen. Der Mond spiegelt im Horoskop (Geburtsbild) gewissermaßen die Seele wieder. Er ist für die Psyche und für das Bedürfnis nach Geborgenheit verantwortlich. In welchem Zeichen er zum Zeitpunkt der Geburt stand, dürfte mindestens genau so bedeutsam sein wie das Sonnenzeichen. Nach astrologischer Auffassung steht der Mond der Sonne im Horoskop nichts nach.

Mister Moon“ ist ein weibliches Gestirn. Er regiert auch die Empfänglichkeit und ist in der Astrologie so etwas wie das Symbol für Fruchtbarkeit. Der Mond ist der Herrscher über Gefühle und Stimmungslagen und trägt die Verantwortung für die Launen.

Der Mond ist der Regent der Nacht

Der Mond entspricht dem vierten Haus und dem Zeichen Krebs. Er ist der Regent der Nacht, und wenn jemand schlecht schläft, so erteilt ihm „Mister Moon“ gerade eine Lektion. Der Mond entspricht also nicht nur der Seele, sondern auch der Nacht und dem Traum. Es gibt Menschen, bei denen der Mondeinfluss den Sonneneinfluss sogar noch überflügelt und die geistige Wirklichkeit gewinnt im Traumzustand an Bedeutung.

Der Mond in den Sternzeichen

Es lohnt sich durchaus, sich darüber zu informieren wo der Mond zum Geburtszeitpunkt im Horoskop stand, denn der Mond spielt nicht nur eine Nebenrolle im Horoskop, im Gegenteil: Nicht nur die Sonne prägt die Persönlichkeit, auch der Mond ist von zentraler Bedeutung, denn immerhin beeinflusst er die Welt der Gefühle.

In der Astrologie entspricht er dem vierten Haus und dem Zeichen Krebs und es gibt Horoskope, in denen der Mondeinfluss mindestens genau so ausgeprägt ist wie der Sonneneinfluss. Auch im Bereich der Astromedizin spielt der Mond eine nicht unerhebliche Rolle.

Mond im Widder ♈

Mond im Widder ♈Wer den Mond im Geburtshoroskop im Zeichen Widder hat, der liebt garantiert seine Unabhängigkeit und zeigt sich stets offen für alles Neue.

Das Temperament eines Widdermondes kann sich sehen lassen, aber auch für seine Impulsivität und seine Spontaneität ist er bekannt. Böse Zungen sagen dem Widdermond gelegentlich auch gern einmal unüberlegtes Handeln und Herrschsucht nach. Zorn verraucht bei dieser Mondbesetzung in der Regel genau so schnell wie er ausgebrochen ist.


Mond im Stier ♉

Mond im StierDer Stiermond weiß die schönen Dinge des Lebens zu schätzen und wenn er einmal eine Entscheidung getroffen hat, dann steht er auch dazu.

In der Regel ist er ein gutmütiger Vertreter, der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Er strahlt Ruhe und Gelassenheit aus und handelt niemals vorschnell oder unüberlegt. Auf unkontrollierte Handlungen und heftige Gefühlsausbrüche wird man beim Stiermond vergeblich warten.


Mond in den Zwillingen ♊

Mond in den ZwillingenDer Zwillingmond zeigt sich schnell begeistert und redet munter drauflos, so wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Das Talent für Sprachen ist bei ihm besonders ausgeprägt.

Sein Innenleben scheint oft etwas ruhelos und sein Ideenreichtum kennt keine Grenzen. Seine Mitmenschen tun sich manchmal schwer damit, den schnellen Gedankensprüngen des Zwillingmondes zu folgen und so manch ein anders gestrickter Zeitgenosse könnte ihn sogar als anstrengend empfinden. Obwohl man den Zwillingmond nicht als harmoniesüchtig bezeichnen kann, wird er es dennoch nie auf Streit anlegen, sondern Auseinandersetzungen eher aus dem Wege gehen.


Mond im Krebs ♋

Mond im KrebsIm Leben von Menschen mit einem Krebsmond spielen die Gefühle eine ganz besonders ausgeprägte Rolle, aber auch für ihre mitfühlende Seite sind sie bestens bekannt.

Durch sein meist passives Verhalten macht es der Krebsmond anderen Zeitgenossen leicht, ihn zu beeinflussen und im ungünstigen Fall sogar zu manipulieren oder zu unterdrücken. Bei Frauen mit dieser Mondbesetzung ist ihre Mütterlichkeit und Fürsorglichkeit ganz besonders spürbar.


Mond im Löwen ♌

Mond im LöwenLöwe-Mond-Personen sind bekannt für ihren Stolz und werden geschätzt für ihre rechtschaffene Art. Gefürchtet wird der Löwe-Mond hingegen für seinen Hang zur Rechthaberei.

Menschen mit dieser Mondbesetzung wird eine überdurchschnittliche Portion Optimismus quasi schon in die Wiege gelegt. Genauso wie seine positive Lebenseinstellung gehört auch ein gewisses Maß an Luxus zur Löwe-Mond-Persönlichkeit.


Mond in der Jungfrau ♍

Mond in der JungfrauDer vielseitige Jungfrau-Mond spielt sich nie in den Vordergrund, obwohl er talentiert ist und über vielerlei Begabungen verfügt. Bescheidenheit gehört zu seiner Persönlichkeit genauso wie der Wunsch nach Perfektionismus.

Bei dieser Mondbesetzung hat alles seinen festen Platz im Leben, Struktur und Ordnung müssen sein. Der Jungfrau-Mond hinterfragt alles, was ihm zuweilen den Ruf eines kritiksüchtigen Nörglers einbringt.


Mond in der Waage ♎

Mond in der WaageDer Waage-Mond ist ein Kamerad, mit dem man Pferde stehlen kann. Unkompliziert wie er ist, kommt er mit allen gut aus und ist ein gern gesehener Zeitgenosse.

Wer mit ihm einen handfesten Streit anzetteln möchte, wird sich schwer tun, denn mit seinem hohen Maß an diplomatischem Geschick versteht es der Waage-Mond-Mensch, sich ohne lange Diskussionen elegant aus der Affäre zu ziehen.


Mond im Skorpion ♏

Mond im SkorpionDer Skorpion-Mond hat einen starken Willen und diesen wird er durchsetzen, koste es was es wolle. Sein Vertrauen in Andere hält sich in Grenzen und er handelt lieber nach dem Motto: Verlass dich auf dich selbst.

Mit einem Skorpion-Mond ist nicht gut Kirschen essen, wenn ihm jemand drein reden möchte und unterkriegen lässt er sich schon mal gar nicht. Die Skorpion-Mond-Persönlichkeit ist sehr auf sich selbst bezogen.


Mond im Schützen ♐

Mond im SchützenDer Schütze-Mond möchte sich innerlich frei und unabhängig fühlen dürfen. Er ist ein liebenswerter und freundlicher Zeitgenosse, mit dem jeder gern Freundschaft schließt.

Als waschechter und manchmal auch etwas leichtfüßiger Lebenskünstler versteht er es ausgezeichnet, dem Leben die angenehmen Seiten abzugewinnen.


Mond im Steinbock ♑

Mond im SteinbockDisziplin, Zuverlässigkeit und Verantwortung sind für den Steinbock-Mond eine Selbstverständlichkeit. Allerdings wird seine etwas kühle und zurückhaltende Art von seinem Umfeld nicht selten als Abweisung oder Ablehnung empfunden.

Der Steinbock-Mond ist aber keineswegs so kalt wie er wirkt. Sein reserviertes Verhalten ist eher eine Art Selbstschutz, frei nach dem Motto: Wer mir nicht zu nah kommt, kann mir auch nicht weh tun.


Mond im Wassermann ♒

Mond im WassermannDer Wassermann-Mond ist ein unkonventioneller Freigeist, der sich nicht einengen lässt und in der Regel als liebenswürdiger und höflicher Zeitgenosse bekannt ist.

Er kommt gut mit anderen Menschen aus und braucht Geselligkeit, wobei allzu enge Bindungen ihm aber schnell die Luft zum Atmen nehmen können. Der Wassermann-Mond fühlt sich wohl in einer ungezwungenen Gemeinschaft und arbeitet lieber im Team als allein.


Mond in den Fischen ♓

Mond in den FischenDer sensible Fische-Mond ist nicht selten ein liebenswerter Träumer, der bekannt ist für seine Sanftmütigkeit und Hilfsbereitschaft.

Genau diese Eigenschaften machen ihn aber auch ausnutzbar für andere. Verantwortung übernimmt der Fische-Mond nicht gern, auch nicht für sich selbst. Das sollen mal die anderen machen.

Zurück zur Übersicht ↑



Merkur Planet der Kommunikation und des Verstandes

Während Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto die Sonne außerhalb der Erdbahn umkreisen, gehört Merkur genau wie die Venus zu den sogenannten „inneren“ Planeten, denn diese umkreisen die Sonne innerhalb der Erdbahn.

Merkur ist der Sonne am nächsten und gleich nach Pluto der kleinste Planet. Er hat es ziemlich eilig, denn jedes Jahr saust er gleich vier Mal um die Sonne.

merkur

In der astrologischen Erfahrungslehre wird Merkur gern als Planet der Kommunikation und des Verstandes bezeichnet. Er entspricht dem sechsten Haus dem Zeichen Jungfrau und im dritten Haus dem Zeichen Zwilling.
Wenn Merkur im Geburtsbild eine gute Position einnimmt, dann deutet das auf eine rational und klug denkende Person hin, die mit dem Lernen wenig Probleme haben wird. Bei ungünstiger Position dagegen sagt man dem Merkur Neid und Geschwätzigkeit nach.

Auswirkungen von Merkur in den zwölf Häusern

  • Wenn sich Merkur im Geburtsbild im ersten Haus befindet, so behauptet die klassische Astrologie, dass er den Drang zur Perfektion und einen gewissen Hang zum Selbstmitleid mitbringt.
  • Im zweiten Haus verliert er keine Zeit mit Geldangelegenheiten und ist bemüht, finanzielle Belange unter Dach und Fach zu bringen und durchzusetzen.
  • Im dritten Haus fühlt sich Merkur naturgemäß besonders wohl, denn hier geht es um alles, was mit Kommunikation und Lernen zu tun hat. Eine gute Merkurposition im dritten Haus verspricht eine gute Auffassungsgabe, Redegewandtheit und vielseitige Interessen.
  • Wenn Merkur es sich im Geburtsbild im vierten Haus gemütlich gemacht hat, dann ist davon auszugehen, dass die entsprechende Person nicht nur mit dem Verstand denkt, sondern bei Entscheidungen versuchen wird, Verstand und Gefühl miteinander zu verbinden.
  • Eine Merkurposition im fünften Haus verleiht eine lebendige und überzeugende Kommunikationsfähigkeit
  • …und im sechsten Haus eine vielseitige Begabung und ein besonderes Talent für den Umgang mit Zahlen.
  • Im siebten Haus wird Merkur auch andere Ansichten bei seinen Entscheidungen nicht unberücksichtigt lassen…
  • …während er im achten Haus gedanklich bei allem in die Tiefe geht und sich mit oberflächlichen Erklärungen kaum zufrieden geben wird.
  • Bei Merkur im neunten Haus wird sich der Verstand auf ein hohes Bildungsniveau und die großen geistigen Zusammenhänge ausrichten…
  • …während im zehnten Haus klare Ziele und Ehrgeiz angesagt sind.
  • Ein gut positionierter Merkur im elften Haus liebt den kommunikativen Austausch besonders in Gruppen und Interessengemeinschaften.
  • Im zwölften Haus dagegen denkt er lieber im stillen Kämmerlein.

Zurück zur Übersicht ↑


Venus Planet der Liebe

Als strahlend leuchtender Stern am Himmel wird die Venus landläufig auch gern als „Abendstern“ oder „Morgenstern„. bezeichnet.

Die Venus ist neben der Sonne und dem Mond das hellste Gestirn. Sie braucht 225 Tage, um die Sonne zu umlaufen.

venus

In der Astrologie beherrscht dieser Planet die Sternzeichen Stier und Waage und symbolisiert alles, was mit Schönheit, Anmut, Harmonie, Genuss und Gemeinsamkeit zu tun hat. Menschen mit einer guten Venusstellung im Geburtsbild verstehen es ausgezeichnet, ihre Umgebung angenehm zu gestalten und eine harmonische Partnerschaft zu führen. Die Venus symbolisiert gleichzeitig die Weiblichkeit und wird von Astrologen auch gern als „Planet der Liebe“ bezeichnet.

Wenn die Venus zum Zeitpunkt der Geburt einen angenehmen Platz im Horoskopbild der betreffenden Person ergattert hat, dann ist die astrologische Erfahrungslehre davon überzeugt, dass hier eine richtige Schönheit geboren wurde. Steht sie dagegen im Geburtsbild in einer weniger günstigen Position und hat womöglich noch schlechte Aspekte zum Saturn, dann geht die klassische Astrologie davon aus, dass dieser Mensch nicht mit Schönheit gesegnet ist und womöglich mit Entstellungen zu rechnen ist. Venus in Spannung im Geburtsbild deutet nach astrologischer Auffassung zudem auf schlechte Voraussetzungen in der Kindheit hin.

Auswirkungen der Häuserstellungen von Venus

  • Stand die Venus zum Zeitpunkt der Geburt im ersten Haus, dann ist bei guter Aspektierung davon auszugehen, dass es sich um eine charmante und freundliche Person handelt. Bei weniger günstigen Aspekten könnte Geltungssucht angezeigt sein.
  • Im zweiten Haus spielt die Venus und der Wunsch nach schönen Dingen eine Rolle…
  • …und im dritten Haus deutet die Venus auf eine gute Selbstdarstellung und Ausdrucksweise hin.
  • Im vierten Haus legt dieser Planet Wert auf ein schönes Heim und Harmonie in der Familie.
  • Im fünften Haus ist Kreativität im Beziehungsleben angesagt.
  • Mit Venus im sechsten Haus kann künstlerisches Talent angezeigt sein…
  • …und im siebten Haus die absolute Harmonie in der Partnerschaft. Bei schlechten Aspekten kann die Venus hier aber zur Abhängigkeit vom Partner führen.
  • Im achten Haus spielt der Venusstand eine Rolle, wenn es um Leidenschaft im Beziehungsleben geht…
  • …und im neunten Haus macht sie besonders kontaktfreudig.
  • Im zehnten Haus möchte Venus besonders gern mit anderen Menschen zusammenarbeiten.
  • Im elften Haus deutet sie auf Gruppen- und Teamfähigkeit hin.
  • Wenn Venus im zwölften Haus steht, dann trifft man in der Regel auf einen sehr offenen Menschen.

Zurück zur Übersicht ↑


Mars Der Powerplanet

Der Mars ist wesentlich kleiner als die Erde und wird auf Grund seines Aussehens oft als „roter Planet“ bezeichnet.

Er besitzt zwei kleine Monde: Phobos und Deimos, wobei Phobos sich derart schnell um den Mars dreht, dass er pro Tag dreimal auf- und untergeht.

mars

Mars symbolisiert Antrieb und Energie

In der astrologischen Erfahrungslehre wird Mars in Zusammenhang gebracht mit Energie und Tatkraft, aber auch mit Gewalt und Krieg. Dieser Planet entspricht in der Astrologie dem ersten Haus und dem Zeichen Widder. Er hat mit Lebenskraft und Risikobereitschaft zu tun und verkörpert im Horoskop Action und Power.

Ein Mars mit schlechter Aspektierung im Geburtsbild (zum Beispiel im Quadrat zu Saturn, Jupiter oder Uranus) deutet nach astrologischer Auffassung auf Unfallgefahr oder die Neigung zu plötzlichen Erkrankungen hin. Ein gut aspektierter Mars hingegen verspricht jede Menge Lebensenergie bei der Umsetzung von Zielen.

Mars Auswirkungen in den verschiedenen Häusern

  • Wenn Mars im Geburtsbild im ersten Haus steht, dann ist von einem eisernen Willen der betreffenden Person auszugehen. Bei guter Aspektierung zeichnen Dynamik und Führungskraft den Horoskopträger aus, bei weniger günstigen Voraussetzungen macht er eher streitsüchtig und führt zu unkontrollierten Handlungen.
  • Im zweiten Haus macht sich Mars durch Initiative bemerkbar, wenn es ums Geld geht.
  • Mars im dritten Haus deutet auf Zivilcourage hin, aber auch auf einen ungeduldigen Gesprächspartner.
  • Wenn Mars sich im Geburtsbild im vierten Haus einquartiert hat, dann ist davon auszugehen, dass die betreffende Person in der Familie den Ton angibt.
  • Im fünften Haus steht Mars für impulsive Liebhaber…
  • …und im sechsten Haus sorgt er für Spannungen am Arbeitsplatz, was mit häufig wechselnden Stellen verbunden sein kann.
  • Ein im siebten Haus platzierter Mars wirkt sich in der Partnerschaft aus und sorgt dort immer wieder für Turbulenzen.
  • Im achten Haus will Mars die Initiative ergreifen und liebt dabei das Risiko.
  • Mars im neunten Haus verspricht Abenteuer und Aufregung, aber auch Überzeugungskraft.
  • Im zehnten Haus hat er einen hohen Führungsanspruch und einen ausgeprägten Durchsetzungswillen. Wettkämpfe scheut er dabei nicht.
  • Im elften Haus sieht Mars sich gern als Anführer einer Gruppe, bei schlechter Aspektierung kann die betreffende Person ein Querulant sein.
  • Mars im zwölften Haus bringt einen ruhelosen Geist, der aber mehr im Verborgenen seine heftigen Energien auslebt.

Zurück zur Übersicht ↑


Jupiter Der Glücksplanet

Jupiter braucht mehr als elf Jahre, um einmal die Sonne zu umlaufen, und er ist gleich nach der Venus der größte und auch hellste Planet des Sonnensystems. Bereits im Mittelalter galt er als der „Glücksplanet“ schlechthin.

Die astrologische Erfahrungslehre ist davon überzeugt, dass das Geburtshoroskop Hinweise geben kann, ob und in welchen Bereichen ein Mensch sein Glück finden kann. Wenn man in der Astrologie vom Glück spricht, dann spielt Jupiter die Hauptrolle. Menschen mit guten Jupiteraspekten im Horoskop werden von Astrologen gern als Glückspilze bezeichnet. So hat der „Glücksplanet“ nämlich die Zielsetzung, aus allem immer das Beste zu machen.

jupiter

Seine Merkmale im Horoskop sind Erfolg, Großzügigkeit, Wohlwollen und positive Ausrichtung im Leben. So wundert es nicht, dass „Jupitermenschen“ als fröhliche, liebenswürdige und hoffnungsfrohe Zeitgenossen mit anspruchsvollem Geist gelten. In der astrologischen Erfahrungslehre heißt es, dass vom Jupiter betonte Menschen lieber das halbvolle Glas sehen, während zum Beispiel die vom Saturn beeinflussten Menschen eher ins halbleere Glas blicken.

In der Astrologie beherrscht Jupiter das neunte Haus und das Zeichen Schütze. Er gilt als Planet des Wachstums, der Einfluss auf alle angenehmen Dinge nimmt, die mit Entfaltung in jeglicher Hinsicht zu tun haben. So spricht man ihm im Horoskop gern die Verantwortung für die Entfaltung von Fähigkeiten und Talenten zu.

Auf diese Häuserstellungen kommt es bei Jupiter an

Nach astrologischer Erfahrungslehre steht fest, dass eine gute Jupiterposition im Geburtsbild Einfluss auf einen positiven Lebenslauf des Menschen haben soll. In der Horoskopdeutung gibt die Häuserstellung unter Berücksichtigung der Aspekte zu den anderen Planeten Auskunft darüber, in welchem Lebensbereich Jupiter das Glück vermuten lässt.

  • So verspricht ein Jupiter im ersten Haus des Geburtshoroskopes zum Beispiel ein Leben voller Glücksmomente,
  • …im zweiten Haus ist es Geld und Besitz,
  • …im dritten Haus das Glück in der Kommunikation und in Kontakten
  • …und im vierten Haus wird Immobilienbesitz angezeigt.
  • Bei der Stellung von Jupiter im fünften Haus ist das große Glück im Leben durch Kinder angesagt
  • …und im sechsten Haus wird es durch Arbeit und Leistung versprochen.
  • Im siebten Haus zeigt sich das Glück durch Partnerschaft, im achten Haus kommt es in Gestalt einer Erbschaft oder Geschäftsbeteiligung daher
  • …und im neunten Haus verspricht Jupiter Glück auf Reisen und Glück durch Wissen.
  • Bei einer Stellung im zehnten Haus liegt es im beruflichen Bereich,
  • …im elften Haus zeigt es sich durch Freunde
  • …und im zwölften Haus ist das große Glück in der Einsamkeit als Ratgeber oder Geistlicher zu finden.

Zurück zur Übersicht ↑


Saturn Spaßbremse & Bösewicht

Der Saturn ist der zweitgrößte Planet des Sonnensystems und benötigt mehr als 29 Jahre, um einmal die Sonne zu umlaufen.

In der Astrologie spielt er eine große Rolle, wenn es sich um Geduld und Ausdauer handelt. Saturn spielt nach landläufiger Meinung im Horoskop gern den „Bösewicht„.

saturn

Er beherrscht das zehnte Haus und das Zeichen Steinbock und hat in der astrologischen Erfahrungslehre immer etwas mit Härte, Einschränkung, Verpflichtungen, Zähigkeit und mit einer langsamen Entwicklung zu tun. Auch Unerbittlichkeit und Einsamkeit spricht man ihm gern zu.

In der Horoskopdeutung ist es ganz besonders dieser Planet, an dem sich Erfolg und Misserfolg im Leben am besten messen lassen. Ein gut aspektierter Saturn deutet in der Astrologie auf ein langes Leben hin, ein schlecht aspektierter Saturn hingegen auf ein hartes Schicksal mit Mühsal und Pflichterfüllung. Saturn gilt in der astrologischen Erfahrungslehre als strenger Lehrmeister, der keine Fehler ungestraft lässt.

Die Auswirkungen von Saturn in den zwölf Häusern

In der Horoskopdeutung gibt die Häuserstellung im Geburtsbild unter Berücksichtigung aller Aspekte Auskunft darüber, in welchem Lebensbereich der Betreffende durch Saturn vielleicht im Laufe seines Lebens mit Einschränkungen zu rechnen hat.

  • So deutet ein gut aspektierter Saturn im ersten Haus darauf hin, dass der Betreffende über Ausdauer und Konsequenz verfügt. Bei schlechten Aspekten bremst er die Persönlichkeit immer wieder aus.
  • Im zweiten Haus hat Saturn etwas mit Vorsicht und Verantwortung zu tun, im ungünstigen Fall aber auch mit Geiz und Misstrauen.
  • Ein gut aspektierter Saturn im dritten Haus zeigt Ernsthaftigkeit
  • …und im vierten Haus kann er bei schlechten Aspekten auf eine harte Kindheit hindeuten, bei guten Aspekten dagegen auf Immobilienbesitz.
  • Saturn im fünften Haus beschert Talente und Erfolg, bei negativer Bestrahlung Blockaden im Gefühlsleben.
  • Saturn im sechsten Haus macht gewissenhaft und deutet auf eine soziale Einstellung hin, bei schlechter Aspektierung bleiben die eigenen Interessen oft auf der Strecke.
  • Ein gut gestellter Saturn im siebten Haus weist auf Treue in der Beziehung hin, bei ungünstiger Aspektierung jedoch auch auf Hemmungen im partnerschaftlichen Bereich.
  • Bei einem gut gestellten Saturn im achten Haus ist davon auszugehen, dass der Betreffende Erfolg durch geschäftliche Partner verbuchen kann.
  • Im neunten Haus hat Saturn etwas mit Pflichterfüllung, Reisen und Belehren zu tun
  • …und im zehnten Haus belohnt er mit Erfolg, der durch Ausdauer und Zähigkeit verbucht werden kann.
  • Im elften Haus gibt Saturn Lebensprüfungen im freundschaftlichen Bereich
  • …und im zwölften Haus hat er mit Einsamkeit und Pessimismus zu tun.

Zurück zur Übersicht ↑



Uranus Planet der Unberrechenbarkeit

Er wurde 1781 entdeckt, steht für Unberechenbarkeit im Horoskop und wird dem Tierkreiszeichen Wassermann zugeordnet.

uranus

Uranus ist immer genau dann zur Stelle, wenn es um urplötzliche Veränderungen und einschneidende Ereignisse in der Welt, aber auch im Leben einzelner Menschen geht. Dieser Planet greift plötzlich und heftig und meistens völlig unerwartet ein und stellt von heute auf morgen das Leben auf den Kopf.

Uranus in den astrologischen Häusern

  • Wenn Uranus im Geburtsbild im ersten Haus steht, so deutet das auf Unbeständigkeit und Freiheitsliebe der betreffenden Person hin.
  • Im zweiten Haus zeigt sich Uranus von seiner leichtsinnigen Seite, was den Umgang mit irdischen Gütern betrifft.
  • Im dritten Haus sorgt dieser Planet für Ideenreichtum
  • …und im vierten Haus ist eine gewisse Unbeständigkeit im Familienleben angezeigt.
  • Hat Uranus seinen Platz im fünften Haus gefunden, so ist Kreativität angezeigt.
  • Im sechsten Haus sorgt er für Abwechslung im Arbeitsleben
  • …und im siebten Haus im partnerschaftlichen Bereich.
  • Bei einer Uranusplatzierung im achten Haus macht er sich mit Experimentierfreude im Liebesleben
  • …und im neunten Haus mit Neugier auf ferne Länder bemerkbar.
  • Die klassische Astrologie sieht Uranus im zehnten Haus als freiheitsliebend im Beruf
  • …und im elften Haus als unkonventionellen Gruppendynamiker.
  • Im zwölften Haus zeigt Uranus sich voller Tatendrang im stillen Kämmerlein.

Zurück zur Übersicht ↑


Neptun Der Unbarmherzige

Er wurde 1864 entdeckt und wird im Tierkreis dem Zeichen Fische zugeordnet.

neptun

Auch Neptun ist überhaupt nicht zimperlich, wenn es darum geht, feste Lebensstrukturen unaufhaltsam zu zermürben, um sie letztendlich dann auseinander zu hauen. Dieser Planet lässt sich allerdings Zeit und ist nicht ganz so ungestüm wie sein Kollege Uranus. Dennoch bleibt Neptun fest entschlossen, alte Muster aufzulösen, bleibt kontinuierlich am Ball und gibt nicht eher Ruhe, bis er das aufgelöst hat, was er sich vorgenommen hat.

Was Neptun in den Häusern bewirkt

  • Wenn Neptun im Geburtsbild im ersten Haus steht, so ist die Astrologie davon überzeugt, dass die betreffende Person sich viele Illusionen macht und der Realität nicht so gern ins Auge sieht.
  • Im zweiten Haus tut sich Neptun schwer im Umgang mit Geld
  • …und im dritten Haus lässt er seiner Fantasie freien Lauf.
  • Neptun im vierten Haus idealisiert die Familie und sucht in ihr Halt und Geborgenheit.
  • Im fünften Haus drückt er sich künstlerisch aus,
  • …während er im sechsten Haus Probleme mit dem Alltag hat.
  • Wenn Neptun es sich im siebten Haus gemütlich gemacht hat, dann weiß die Astrologie, dass er zu hingebungsvoller Partnerschaft fähig ist.
  • Im achten Haus zeigt sich Neptun hilfsbereit
  • …und im neunten Haus plagt ihn das Fernweh.
  • Im zehnten Haus und im elften Haus ist Neptun gern das Rädchen im Getriebe und fügt sich sowohl gesellschaftlich als auch beruflich und in Gruppen ein.
  • Im zwölften Haus sucht er verzweifelt.

Zurück zur Übersicht ↑


Pluto das Pulverfass

Er wurde erst 1930 entdeckt. Im Tierkreis beherrscht er das Zeichen Skorpion. Pluto kennt ebenfalls kein Erbarmen, wenn es darum geht, altes zu zerstören, damit neues sich entwickeln kann.

pluto

Dieser Planet ist in der astrologischen Erfahrungslehre vergleichbar mit einem Pulverfass, in dem es ständig brodelt, um dann irgendwann zu explodieren. Pluto steht für Tod und neues Leben gleichzeitig.

So wirkt Pluto in den Häusern

  • Bei einer Plutoplatzierung im ersten Haus des Geburtsbildes geht die Astrologie davon aus, dass es sich um eine charismatische Person handelt, die großen Einfluss auf andere haben kann.
  • Im zweiten Haus sucht Pluto Macht durch Geld
  • …und im dritten Haus durch Wissen.
  • Ein Pluto im vierten Haus macht sich im familiären Bereich bemerkbar. Hier möchte er agieren und das Heft in die Hand nehmen.
  • Im fünften Haus will Pluto das Leben genießen und zwar so intensiv wie möglich.
  • Im sechsten Haus übernimmt er sich gern körperlich und achtet zu wenig auf Ausgleich.
  • Pluto im siebten Haus ist Leidenschaft pur
  • …und im achten Haus konfrontiert er mit den Themen Geburt, Tod und Sexualität.
  • Bei einer Platzierung im neunten Haus sucht Pluto mit aller Kraft nach dem Sinn des Lebens
  • …und im zehnten Haus strebt er nach einer Machtposition im Beruf.
  • Pluto im elften Haus steht für Einflussnahme in Gruppen oder Vereinen.
  • Im zwölften Haus steht er für tief schürfende Erlebnisse in irrationalen Grenzbereichen.

Zurück zur Übersicht ↑