So tickt Ihr Sternzeichen!

Gesundheitshoroskop - Die Sternzeichen in der Astro-Medizin

Will man den alten Überlieferungen Glauben schenken, dann sollen vor Urzeiten die Astrologie und die Medizin einmal zusammen gearbeitet haben.

Was ist Astromedizin?

Heute versteht man unter dem Begriff „Astromedizin“ die Betrachtung des Geburtsbildes (Radix) im Hinblick auf eventuelle Schwachstellen und damit die Bestimmung einer möglichen Neigung zu körperlichen und/oder seelischen Erkrankungen. So sollen die Tierkreiszeichen, die Häuserstellungen, die Planetenstände und all ihre Aspekte nach astrologischer Lehre mit bestimmten Regionen des Körpers und der Organe in Verbindung stehen.



Steht Krankheit wirklich im Horoskop?

Astrologische Berater, Heilpraktiker oder andere mit der Astrologie vertraute Therapeuten können unter Umständen gesundheitsorientierte Empfehlungen geben, die sich auf das Geburtsbild der entsprechenden Person stützen.

Befürworter der sogenannten Astro-Medizin argumentieren gern, dass eine eventuell vorhandene Veranlagung oder Neigung zu gesundheitlichen Störungen bereits im Vorfeld erkannt werden kann.

Kritiker haben sicher Recht, wenn sie darauf hinweisen, dass dabei eine nicht zu unterschätzende Gefahr besteht, dass allein der Glaube an eine vermeintlich schlummernde Krankheit viel mehr Schaden anrichten kann, als ein tatsächlich vorhandenes gesundheitliches Problem.
Bei psychisch instabilen oder zur Hypochondrie neigenden Personen dürfte die Untersuchung des persönlichen Geburtshoroskopes auf astromedizinisch angezeigte Krankheitsdispositionen mit Sicherheit schädlich, ja sogar unvertretbar sein.

Immer zum Arzt gehen

Dass man sich bei gesundheitlichen Problemen nicht auf ein Horoskop oder andere nicht wissenschaftlich fundierte Aussagen oder Praktiken verlassen soll, steht sicher außer Frage. Weder die sogenannte Astromedizin noch andere bisher nicht anerkannte Methoden können und dürfen die Abklärung der Diagnose, den Rat und die Behandlung durch einen Arzt ersetzen!

Grundsätzlich raten wir jedem, sich in Sachen Gesundheit immer an einen Schulmediziner zu wenden! Dennoch möchte horoskop.com Ihnen die pauschale Zuordnung von Tierkreiszeichen und Körperregionen aus Sicht der Astrologie nicht vorenthalten. Wir bitten Sie als Leser aber darum, die Informationen und Empfehlungen vor allem vor dem Hintergrund der Unterhaltung zu werten!

Zurück zur Übersicht ↑


Die Tierkreiszeichen in der Astro-Medizin

Wir haben nachfolgend in Bezug auf das jeweilige Sternzeichen unter Berücksichtigung der Empfehlungen aus der alten astrologischen Erfahrungslehre ein paar Hinweise und Tipps für Sie zusammen gestellt. Viel Spaß!

Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Widder

Gesundheitshoroskop WidderAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Kopfregion (Schädel, Gesicht, Großhirn, Kopfnerven)

Widder denken nicht lange nach, handeln impulsiv und reagieren häufig über. So wird der Widder-Energie in der Astrologie gern ein Überschuss an Vitalität, aber auch Ruhelosigkeit und Wankelmütigkeit nachgesagt. Sie stehen meistens unter Spannung, weshalb man ihnen eine Neigung zu Kopfschmerzen und Schwindel zuspricht. In der Kindheit und Jugend ist die Verletzungsgefahr im Kopfbereich groß. Augen und Zähne sind gefährdet und können Probleme bereiten. Zuviel Sonne kann für Widdergeborene besonders gefährlich sein.

Empfehlungen für den Widder

  • Auf ausreichend Erholungspausen achten
  • Hobbys pflegen
  • Spannungen nicht unterdrücken, sondern mit Sport abbauen
  • Kräfte nicht überbeanspruchen
  • Zähne regelmäßig kontrollieren lassen
  • Keine enge Kleidung tragen
  • Viel Bewegung, um Energiestaus zu vermeiden

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Stier

Gesundheitshoroskop StierAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Hals- und Nackenregion (Kehlkopf, Rachen, Schilddrüse, Halsmuskulatur, Kleinhirn)

Der Stier ist ausdauernd und in der Regel eher konservativ. Er klammert sich an das, was ihm gehört. Seine Geduld geht oft so weit, dass er nicht bereit ist, sich aus einer unbefriedigenden Situation zu befreien und sein Leben zu ändern. Er wird es möglicherweise sogar vorziehen, in einem mit Giftstoffen kontaminierten Zuhause auszuharren als einen Umzug überhaupt in Erwägung zu ziehen. Der Stiergeborene neigt zu chronischen Krankheiten und schlägt beim Essen gern über die Stränge, was ihm schnell ein paar Fettpolster bescheren kann. Nahrungsverbrennung und Stoffwechsel kommen oft nicht nach. Die Astrologie spricht den Stieren eine Neigung zu Krankheiten in der Halsregion zu, insbesondere Mandelentzündungen, Kehlkopf- und Schilddrüsenleiden sowie Lymphdrüsenschwellungen und Erkrankungen der Ohren und Stirnhöhlen. Wenn ein Stier krank ist, erholt er sich meistens nur langsam.

Empfehlungen für den Stier

  • Auf fettarme Ernährung achten
  • Kleinere Portionen essen
  • Viel trinken
  • Einen Fastentag pro Woche einlegen
  • Regelmäßig Cholesterinwerte checken lassen
  • Kein Leistungssport, aber ausreichend Bewegung
  • Übergewicht abbauen (siehe die Tipps unter Astro-Diät)

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Zwillinge

Gesundheitshoroskop ZwillingeAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Region Schulter, Arme und Hände (Schulterblätter, Schlüsselbein, Arm- und Handknochen, Luftröhren zu den Lungen)

Der lernbegierige Zwilling erfasst intuitiv und spontan selbst schwierige Zusammenhänge. Bei der Vielzahl seiner Interessen entsteht nicht selten so etwas wie eine gedankliche Zersplitterung. Seine unersättliche Neugier fördert die Neigung zur Nervosität. Auch psychovegetative Erschöpfungszustände (Burnout), Nervenentzündungen, Verletzungen von Armen, Händen und Fingern sollen nach astrologischer Erfahrungslehre beim Zwilling leichtes Spiel haben. Obwohl er zu Lungenleiden neigt, ist der Raucher unter den Zwillingen oft nicht bereit aufzuhören.

Empfehlungen für den Zwilling

  • Nichtraucher bleiben bzw. werden
  • Auf regelmäßige Bewegung an der frischen Luft achten
  • Sport treiben
  • Atem- und Entspannungsübungen
  • Regelmäßige Pausen einlegen
  • Auf ausreichend Schlaf achten

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Krebs

Gesundheitshoroskop KrebsAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Region vordere Brust (Achselhöhlen, Brust, Brustdrüsen und Lymphbahnen, Rippen, Rippenfell)

Der Krebs gilt als sehr vorsichtig, empfindsam und sehr verletzlich. Er macht sich oft unnötige Gedanken und Sorgen und denkt viel über die Vergangenheit nach. Emotionale Konflikte belasten den Krebsgeborenen besonders stark. Fühlt er sich in einer für ihn als negativ empfundenen Umgebung oder im Kreise anderer Personen nicht wohl, so neigt er schnell zu Magenverstimmungen. Sodbrennen, Verstopfung und Gastritis machen dem Krebs ebenfalls leicht zu schaffen. Wenn er Kummer hat, einen Verlust oder eine Niederlage erleidet, dann kann das soweit gehen, dass sein Immunsystem streikt. Bakterien und Viren haben dann leichtes Spiel und öffnen allen möglichen Krankheiten Tür und Tor.

Empfehlungen für den Krebs

  • Mahlzeiten immer in ruhiger und harmonischer Atmosphäre einnehmen
  • Viel Fisch essen
  • Übergewicht vermeiden (siehe Tipps unter Astro-Diät)
  • Yoga, autogenes Training oder andere Entspannungsmethoden
  • Positives Denken üben
  • Tanzen, Spiel und Sport

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Löwe

Gesundheitshoroskop LöweAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Herzregion und Rücken (Herz, Blutgefäße und Kreislauf, Rücken)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rückenleiden, Arterienverkalkung und Rheuma gelten in der Astrologie als typische Löwe-Krankheiten. Stolz, Stärke, Kraft und Erfolg kennzeichnen dieses Sternzeichen. Doch, so stark sich ein Löwe auch fühlen mag, so leicht besteht auch die Gefahr, dass er sich kräftemäßig total verausgabt und aus falschem Stolz bereit ist mehr zu ertragen, als gut für ihn ist. Überforderung kann bei diesem Sternzeichen leicht auf Kosten der Gesundheit gehen und nicht selten ist das Herz betroffen. Kommt dann noch eine ungesunde Lebensweise hinzu, so haben Krankheiten eine gute Chance, den Löwen voll zu erwischen. Bei akuten Infekten hat er allerdings einen klaren Vorteil. Er wird diese in der Regel viel schneller überwinden als manch anderes Sternzeichen.

Empfehlungen für den Löwen

  • Ungesunde Lebensweise vermeiden
  • Sich ausreichend Erholung gönnen
  • Entspannung in geschmackvoller Atmosphäre suchen
  • Menschliche Schwäche und Niederlagen als zum Leben gehörig zulassen
  • Überforderung und Dauerstress vermeiden
  • Regelmäßig Routine-Vorsorge-Kontrolluntersuchungen wahrnehmen

Zurück zur Übersicht ↑



Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Jungfrau

Gesundheitshoroskop JungfrauAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Bauchregion (Bauchfell, Eingeweide, Dünn- und Dickdarm, Magenausgang, Leber)

Der Jungfrau werden gern Kritiksucht, Besserwisserei und Nörgelei vorgeworfen. Bei ihrer von Natur aus angelegten allgemein kritischen Lebenseinstellung fällt es der Jungfrau oft schwer, sich auch mal einen Fehler oder eine Unzulänglichkeit zu erlauben. Nicht selten sieht sie den Job sogar als Lebensinhalt an. Ihrer Gesundheit und ihrem Körper gegenüber schenkt die Jungfrau viel Beachtung und legt Wert auf gesunde Ernährung und regelmäßige Check-ups beim Arzt. Manch eine Jungfrau betreibt darüber hinaus oft übertriebene Körperpflege. Die Angst vor Krankheiten kann sich bis hin zur Hypochondrie steigern. Allein die Schilderung einer Krankheit kann bei der Jungfrau bereits körperliche Symptome hervorrufen. Die Astrologie spricht diesem Sternzeichen darüber hinaus eine Neigung zu nervlichen Erkrankungen und Psychosen zu, ebenso gelten die Verdauungsorgane als Schwachpunkt. Verstopfung, Durchfall, Leber- und Galleerkrankungen sowie die Neigung zu Blähungen gehören zu den klassischen Jungfraubeschwerden.

Empfehlungen für die Jungfrau

  • Verdauungsorgane durch naturbelassene und chemiefreie Kost entlasten
  • Möglichst vegetarisch ernähren
  • Nahrungsaufnahme nach 18.00 Uhr vermeiden
  • Für ausreichend Schlaf sorgen, früh genug schlafen gehen
  • Bewusst großzügiger werden und Fehler zulassen

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Waage

Gesundheitshoroskop WaageAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Lenden- und Nierenregion (Lenden, Nieren, Gebärmutter bei Schwangerschaft)

Die Waage kann sich am besten in einer schönen Umgebung entspannen. Ihr ständiges Bemühen um Ausgleich schlägt sich auch in den Körperfunktionen nieder. So geht es bei diesem Sternzeichen vor allem um die Beherrschung der Nierenfunktion und des Stoffwechsels. Darüber hinaus ist der Lendenbereich gefährdet und nicht selten zeigt sich das Nervensystem labil. Eine Neigung zu Allergien und Hautkrankheiten werden diesem Sternzeichen ebenfalls unterstellt.

Empfehlungen für die Waage

  • Nierengegend und Füße stets warm halten
  • Mindestens zehn Minuten täglich joggen
  • Kieselerde mit Joghurt essen für Säure-Basenausgleich
  • Sich kreativ beschäftigen
  • Freundschaften pflegen

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Skorpion

Gesundheitshoroskop SkorpionAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Leistenregion und Unterleib (Leisten, Blase, Harnwege, Geschlechtsteile)

Der meist introvertierte und nach innen gekehrte Skorpion lässt sich eher von seinen Instinkten statt durch die Vernunft beeinflussen. Diesem Sternzeichen untersteht astrologisch das urologische System und auch die gesundheitlichen Gefahrenpunkte befinden sich in dieser Gegend. Eine Neigung zu Harnwegsinfekten und Entzündungen in diesem Bereich, aber auch unreine Haut als Folge einer Fehlfunktion der Ausscheidungsorgane sowie Verstopfungen gelten als skorpiontypische Leiden. Angestaute seelische Konflikte können beim Skorpion leicht zu Apathie und Depressionen führen.

Empfehlungen für den Skorpion

  • Verletzungen nicht in sich hineinfressen, sondern sofort darauf reagieren
  • Immer reinen Tisch machen, konfliktfreie Umgebung schaffen
  • Sich regelmäßig Kurzreisen und Tapetenwechsel gönnen
  • Sportliche Betätigung möglichst im Freien
  • Entspannungsübungen, Atemübungen

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Schütze

Gesundheitshoroskop SchützeAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Hüftregion (Oberschenkel, Hüften, Gesäß)

Dem Schützen werden seitens der Astrologie eine ausgeprägte Vitalität und die Fähigkeit, sich immer schnell wieder zu regenerieren, nachgesagt. Er ist der geborene Optimist. Selbstzweifel oder Depressionen kennt dieses Sternzeichen eher nicht, allerdings nur dann, wenn er seinen Idealismus auch wirklich ausleben kann. Sentimentalität und Weltschmerz haben bei ihm nur dann eine Chance, wenn ihm auf Grund äußerer Einflüsse und einschränkender Lebensumstände die gute Laune, das Selbstbewusstsein und der Optimismus genommen werden. Bei riskanten Sportarten, aber auch beim Skifahren besteht beim Schützegeborenen die Neigung zu Unfällen. Betroffen sind dabei in der Regel die Oberschenkel und der Hüftbereich. Das Hüftgelenk gilt als besondere Schwachstelle.

Empfehlungen für den Schützen

  • Beim Sport Risiken vermeiden
  • Knochen und Gelenke schonen
  • Bewegungsdrang durch Ausdauersport kompensieren
  • Langeweile durch Abwechslung vermeiden
  • Nicht auf Gesellschaft verzichten

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Steinbock

Gesundheitshoroskop SteinbockAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Knieregion, Knochen und Gelenke (Kniescheibe, Bänder, Sehnen, auch Bezug zum gegenüberliegenden Zeichen zu Verdauung und Hauterkrankungen)

Alles in allem bescheinigt die Astrologie dem Sternzeichen Steinbock eine robuste Gesundheit. Er hält viel aus und darf sich in der Regel auf ein hohes Alter freuen. Zu schaffen machen können ihm Probleme mit dem Bewegungsapparat, Knochen- und Gelenkbeschwerden, aber auch Hautkrankheiten.

Empfehlungen für den Steinbock

  • Auf regelmäßige Entgiftung des Körpers achten
  • Auf die Einnahme von zu vielen Arzneimitteln möglichst verzichten
  • Viel trinken
  • Immer warm halten

Zurück zur Übersicht ↑



Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Wassermann

Gesundheitshoroskop WassermannAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Unterschenkelregion (Schien- und Wadenbein, Knöchel, auch Bezug zur Blutzirkulation)

Der temperamentvolle Wassermann macht gern die Nacht zum Tage und schläft nicht selten vor dem Fernseher ein. Morgens kommt er oft nicht aus dem Bett. Die Astrologie spricht ihm eine Neigung zu Nervenproblemen, erhöhter Unfallgefahr, niedrigem Blutdruck und Stauungen in den Venen und Krampfadern zu. Die Wassermann-Muskeln sind nicht unbedingt für Kraftakte geeignet. Bei Überbeanspruchung können Knochenbrüche die Folge sein. Der Wassermann macht sich wenig Gedanken um seine Ernährung und hat keine regelmäßigen Essgewohnheiten.

Empfehlungen für den Wassermann

  • Ausreichend Bewegung an der frischen Luft verschaffen
  • Viel spazieren gehen
  • Bewusst und regelmäßig ernähren
  • Leichte Kost bevorzugen
  • Nach 18.00 Uhr nichts mehr essen
  • Auf eine gesunde und ungestörte Nachtruhe achten

Zurück zur Übersicht ↑


Gesundheitshoroskop & Astro-Medizin für das Sternzeichen Fische

Gesundheitshoroskop FischeAstromedizinisch anatomische Zuordnung:
Fußregion (Fußsohle, Fußrücken, Zehen, auch Bezug zu Lungen- und Unterleibserkrankungen)

Der Fischegeborene ist leicht zu beeindrucken und abhängig von äußeren Einflüssen. Er ist äußerst sensibel und verfügt über eine gute Intuition. Die Neigung zu kalten Füßen kann Erkrankungen und Erkältungen begünstigen. Alltagsstress, Sorgen und Ängste belasten den Fisch oft mehr als andere Sternzeichen. Um seine seelische Konstitution steht es leider nicht zum besten und das Selbstwertgefühl ist nicht sehr ausgeprägt. So besteht eine Anfälligkeit für Depressionen und Suchtkrankheiten. Darmkrankheiten, Störungen des Lymphsystems und Allergien gehören ebenfalls zu den typischen Fischekrankheiten.

Empfehlungen für den Fisch

  • Täglich eine halbe Stunde schwimmen
  • Um Alkohol und Drogen einen großen Bogen machen
  • Füße stets warm halten
  • Regelmäßig entschlacken und entgiften
  • Sich auch mal allein zurück ziehen und Kraft tanken

Zurück zur Übersicht ↑


Kommentare zu "Gesundheitshoroskop - Die Sternzeichen in der Astro-Medizin"

Gesundheit ist das wichtigste im Leben also warum nicht ein paar Blicke in ein Gesundheitshoroskop werfen? Ich tue dies immer und es hat mir noch nie geschadet =)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Gesundheitshoroskop - Die Sternzeichen in der Astro-Medizin"

Passt das Horoskop zu Ihrer Wesensart? Lassen Sie es uns wissen!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

*