Das Keltische Horoskop und seine Baumzeichen

Baumzeichen Ahorn

11.04-20.04 / 14.10-23.10 – Die Eigenwilligkeit

Keltisches Horoskop und keltische Astrologie verbinden mit dem Ahorn-Geborenen eine ausgeprägten Hang zur Individualität und dem Bedürfnis, sich frei und möglichst uneingeschränkt entfalten zu können. Das macht den Ahorn zwar nicht zu einem unsozialen Wesen, wohl aber zu einem Menschen, der sich um gesellschaftliche Zwänge oder soziale Normen nicht wirklich kümmert. Er ist intelligent genug, diese als relativ wahrzunehmen, und mutig genug, sich über sie hinwegzusetzen, auch wenn er dafür den Preis zu zahlen hat, dass er Anderen manchmal unangenehm auffällt. Zu unzufrieden wäre der Ahorn, könnte er die ihm gegebenen Fähigkeiten nicht ausbauen und seine unermüdlichen Lerneifer stillen, wenn er auf Andere eine in seinen Augen übertriebene Rücksicht nehmen müsste.



Dabei ist der Ahorn aber keinesfalls ein durch und durch egoistischer Mensch. Im Gegenteil ist das Baumzeichen Ahorn durch seine Großzügigkeit und Offenheit geprägt. Meist ist er ein multibegabter Mensch, der sich für vieles interessiert und mit sehr wachen, aber auch kritischen Augen in die Welt schaut. Man muss dem Ahorn viel Platz einräumen, um seine Freiheit nicht einzuschränken, eines der wertvollsten Güter, die er sein eigen nennt. Hält man sich an diese Regel, wird auch der Ahorn einem denselben Dienst erweisen, und nach besten Kräften bei der Verwirklichung der eigenen Träume und Ideen unterstützen.

Der Ahorn ist alles, aber nicht konservativ. Oft erkennt er neue Strömungen in Kunst und Technik vor allen anderen, und ist immer am Puls der Zeit. Er ist begeistert von Erfindungen und Erfindern, die sich nicht von der Gesellschaft haben in ihrem Tun aufhalten lassen. Seinem eigenen Intellekt traut der Ahorn eine Menge zu, ohne sich von ihm dominieren zu lassen: dem Ahorn ist gerade aufgrund seiner immer wach bleibenden Offenheit für Neues bewusst, dass der Intellekt nur eine Facette der Entdeckung der Welt sein kann, und man sich auf ihn auch nicht immer gleichmäßig verlassen kann. Allerdings lässt sich der Ahorn hauptsächlich mit Menschen ein, die er zumindest als auf Augenhöhe seiend betrachtet, und bei denen er sich darauf verlassen kann, dass sei ihn bei der Entdeckung alles Unbekannten nach Kräften unterstützen. Dies erwartet das Baumzeichen Ahorn nicht nur von Freunden und Mentoren, sondern auch von seinem Partner in der Liebe. Dafür gewährleistet seine Gesellschaft eine anregende und von Neuem geprägte Zeit, in der es nie langweilig werden wird.



Kommentare zu "Baumzeichen Ahorn"

In diesem Baumzeichen finde ich mich gar nicht wieder und bin etwas schockiert !!

Daß unangenehme auffallen, da man nicht immer mitlaufen möchte kenne ich zu gut.Vereinsamen auch.Doch ist auch die Zähigkeit ein Attribut des Ahorn. Die selbstlose Eigenart zu geben wird auch gerne mal genutzt.Ich denke, dass ein Eremiten Dasein auch gut ist um sich über gewisse Dinge klar zu werden. L.g

Ja, ich fühle mich sehr verstanden in diesen Worten. Und es stimmt, ich finde schnell Freunde aber ich hab zu tun die Freundschaften zu halten, interessant das hier zu lesen.

Es beschreibt ziemlich gut den Charakter des in diesem Zeitraum Geborenen. Es hilft, sich selbst zu erkennen und besser zu verstehen.
Die Vielfältigkeit, Auffassungsgabe und die Wissbegierde dieses Charakters sind für andere oft schwer zu verstehen. Die Geborenen sind nicht leicht einzuordnen. Freunde zu finden ist leicht, aber Freundschaften erhalten ist eher mühsam.

Passt wie die ‚Faust auf’s Auge‘.

Interesante Deutung durch das Baumhoroskop! Mal was anderes und frisches

VG
Torsten

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Baumzeichen Ahorn"

Passt das Horoskop zu Ihrer Wesensart? Lassen Sie es uns wissen!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

*