So tickt Ihr Sternzeichen!

Wetterhoroskop - Der 100-jährige Kalender

Für Wettervorhersagen sind und bleiben unserer Ansicht nach die Meteorologen verantwortlich und denen möchten wir auf gar keinen Fall im Rahmen einer Horoskopseite ins Handwerk pfuschen.

Das maßen wir uns auch gar nicht erst an, denn wir sind keine Meteorologen und haben auch keine Ahnung, ob und wann wir schönes oder schlechtes Wetter haben werden. Wir verfügen auch nicht über übersinnliche Kräfte, um Ihnen auf Wunsch mal eben schönes Wetter zu zaubern.

Aber eins können und dürfen auch wir und genau das wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, liebe Leser! Wir schauen uns in aller Ruhe den berühmten „100-jährigen Kalender“ etwas genauer an und was der uns in Bezug auf das Wetter für das bevorstehende Jahr zu sagen hat. Horoskop.com wird für Sie in jedem Jahr das Wetterhoroskop entsprechend aktualisieren. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und viel Spaß beim Lesen!



Wetterregeln und Prognosen

Der hundertjährige Kalender wird von Gegnern gern als „Bibel des Aberglaubens“ bezeichnet und hat es trotzdem geschafft, sich bis in die heutige Zeit einen festen Platz in den Köpfen der Menschen und in den Regalen der Buchhändler in den unterschiedlichsten Ausgaben und Facetten zu sichern.

Dieser „immerwährende Kalender“, wie er auch gern genannt wird, beinhaltet auch viele Bauernregeln, die sich bis in die heutige Zeit hartnäckig halten.

So war und ist teilweise auch heute noch der Glaube weit verbreitet, dass die sogenannten „Zwölfnächte“ (die Zeit vom 25. Dezember bis 6. Januar) eine besondere Bedeutung haben und es genau diese zwölf Tage sind, die das Wetter für die nächsten zwölf Monate des bevorstehenden astrologischen Jahres bestimmen. Der erste Tag bestimmt demnach das Wetter für den März, der zweite Tag das Wetter für den April und so weiter. So wie die Witterung sich an diesen Tagen morgens, mittags, nachmittags und abends zeigt, so soll sie auch in jeder Woche des entsprechenden Monats sein.

100-jähriger Kalender 2017 - Wetterbeobachtungen Monat für Monat, Bildkalender, Lebenshilfe, Natur, Weisheiten - 30 x 39 cm

(0 Bewertungen)

für 9,95 € bei Amazon

In der Druckansicht leider nicht verfügbar.

Wind und Wetter im Jahre 2017

Die Sonne ist Herrscherin des astrologischen Jahres. Der hundertjährige Kalender behauptet, dass das Sonnenjahr mehr trocken als feucht und nur mittelmäßig warm sein wird.

Demnach beginnt das Frühjahr ziemlich feucht und zwar besonders im April, der unbeständig ist. Im Mai soll es schön und trocken werden, aber zum Ende des Monats noch einmal Reif und Frost geben. Diese Kälte soll sich bin in den Juni hinein halten. Der August soll „anfänglich ungestüm“ und danach wieder „hell und still“ werden. Alles in allem redet der hundertjährige Kalender davon, dass die Tage im Sommer 2017 sehr heiß und die Nächte kühl sind. So soll es ein schöner Sommer werden, der aber mit „ungestümen Wetter“ endet.

Für das Sonnenjahr 2017 verspricht der hundertjährige Kalender einen angenehmen und trockenen Herbst, in dem es zwar „zeitig reift und gefriert“, tagsüber aber warm ist. Der Winter soll mehr trocken als feucht sein, jedoch nicht übermäßig kalt. Er beginnt mit rauem Wetter, welches sich schnell wieder bessert. Der Februar soll sich zunächst mit gutem Wetter melden, aber mit großer Kälte enden, die bis in den März andauert.

Größtenteils soll im astrologischen Sonnenjahr 2017 ein Ost- und Nordwind wehen, bisweilen aber auch Westwind. Südwind soll es eher selten geben. Viele Ungewitter sind angezeigt, die mit Donner, Blitz und Hagel einhergehen, aber ohne Güsse.



Schreiben Sie einen Kommentar zu "Wetterhoroskop - Der 100-jährige Kalender"

Passt das Horoskop zu Ihrer Wesensart? Lassen Sie es uns wissen!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.*

*