Wählen Sie Ihr Mondzeichen

Mondzeichen Stier

Themen: Fortbestand, Vertrauen

Stärken: Menschen mit dem Mondzeichen Stier sind ausgesprochen harmonie- und liebesbedürftig. Garantiert man ihnen Sicherheit und zärtliche Geborgenheit, sind sie einem auf ewig loyal ergeben. Die Emotionen dieser Gruppe sind unerschütterlich statt wechselhaft. Hat ein im Stiermond Geborener jemanden erst einmal ins Herz geschlossen, lässt er ihn nie wieder gehen. Das gilt in seinem Fall auch für Erinnerungen an schöne Augenblicke einer jeden Liebesbeziehung. Darüber hinaus schätzt der Stier seinen Besitz und sein Einkommen, was ihn in gewisser Weise häuslich macht.

Schwächen: Wer einen Stiermond besitzt, ist immer darum bemüht, das Angenehme und die Andenken daran unbedingt festzuhalten – daher klammert er sich auch so sehr an das Materielle in seinem Leben. Bei einigen Stier-Mondzeichen entwickelt sich dadurch im Laufe ihres Lebens eine obsessive Sammelleidenschaft. Diese Menschen heben in ihrer irrationalen Sentimentalität alles auf, womit sie auch nur den kleinsten emotionalen Wert in Verbindung bringen. Vor diesem Hintergrund hat ein im Stiermond Geborener auch prinzipiell hat Angst vor jedweden Veränderungen. Das kann sogar so weit gehen, dass manche Stier-Mondzeichen eine Menge Kraft in die Vermeidung dieser Veränderungen stecken. Ihre emotionale Stabilität hängt nämlich gänzlich von seiner materiellen Stabilität ab – gerät dieses Verhältnis ins Ungleichgewicht, wird auch dieser Mensch unglücklich.

Wie das Tierkreiszeichen Stier zeichnet sich auch das gleichnamige Mondzeichen in der Astrologie durch seine Besonnenheit, Loyalität, aber auch seine Sturheit und einen Hang zum Müßiggang aus. Die Venus des Morgens herrscht über dieses Zeichen und erweckt ihn ihm nicht nur einen sinnlichen Genießer, sondern macht ihn auch zu einem ergebenen Liebhaber und loyalen Freund.